Fullblood Zuchtbullen

In den 15 Jahren unserer Zucht haben wir unsere Genetik sehr breit aufstellen können. Aus den anfänglich 8 Tieren ist mittlerweile eine große Herde aus Kühen und Bullen geworden, die optimale Anpaarungen ermöglicht. Ergänzt wird die Genetik durch Importe aus Australien und den USA.

Im Vordergrund stehen dabei Anpaarungen, die neben den guten Marmorierungseigenschaften auch einen entsprechenden Rahmen bzw. Milchleistung hervorbringen sollen, um die Voraussetzung für eine erfolgreiche Mutterkuhhaltung zu ermöglichen. Es wird nicht, wie in vielen anderen Zuchten, nur auf Tajima-Linien abgestellt. Denn die genetische Disposition zur Marmorierung haben Wagyu grundsätzlich alle - wichtig für ein optimales Ergebnis ist es, die Tiere auch richtig zu füttern! Und große Tiere benötigen eben mehr Futter bzw. eine längere Mastphase.

Übrigens: in Japan wir - außerhalb der Präfektur Hyogo (Kobe) - sehr viel Wert gelegt auf eine ausgewogene Anpaarung der Linien. Dabei sind oft 50% aus der Tajima-Linie, die restlichen 50% aus anderen Zuchtlinien. So stimmt die Marmorierung, aber auch das Gewicht!

Die Fullblood-Tiere werden in das deutsche Zuchtbuch eingetragen, so dass auch die Nachverfolgbarkeit der Abstammung gesichert ist. Nachfolgend eine kleine Auswahl unserer männlichen Zuchttiere.

Hirashiget WG045

Hirashiget WG045 ist im Februar 2016 geboren. Der SCD-Test ist AA und Tenderness ist 6. Er ist frei von Gendefekten. Ein ruhiger Bulle, der schon auf der Besamungsstation war - es gibt auch Sperma von ihm zu kaufen (nativ und weiblich gesext!).

Der Vater ist Hirashigetayasu, der Milchleistung, Fruchtbarkeit und Karkassengewicht vererbt. Er hat berühmten Linienbegründer Kedaka gleich zweimal im Pedigree über Dai 20 Hirashige. Dieser ist auch der Vater von Hirashigekatsu, einem Bullen, der den 2007 Zenkyo mit seiner Qualität dominiert hat!

Die Mutter Sanshiga ist eine Tajima-Kuh, die trotzdem 680 Kg auf die Waage gebracht hat. Zudem ist sie eine sehr gute Spülkuh! In ihrem Pedigree finden sich Michifuku, Fukutsuru 068, Haruki II und auf beiden Seiten des Pedigree die herausragende Suzutani! Ein Bulle, der Größe bringt, aber die Marmorierung nicht vernachlässigt! Für alle leichteren Tajima-lastigen Kühe.

Top 10% beim neuen Wagyu Breeder Index mit einem Wert von +$ 201! Hervorragend für die Zucht von weiblichen Tieren!! Er hat schon viele sehr schöne weibliche Nachkommen hervorgebracht - meist mit einem sehr guten Geburtsgewicht.

Genetik von diesem Tier anfragen

Itomoritaka WG046 (Mietbulle)

Zu diesem Bild braucht man eigentlich nicht viele Worte sagen - dieser Bulle ist ein echter Prachtkerl - Itomoritaka WG046 wurde mit 8-8-8 gekört. Sehr gut bemuskelt! Er erreicht im SCD-Test VA und bei der Tenderness 5 - er ist frei von bekannten genetischen Besonderheiten!

Der Vater Itomoritaka 42Z ist ein sehr rahmiger und schwerer Bulle, der aber auch über Michifuku Marmorierung einbringt - nachweislich im National Sire Summary 2017 in den USA dokumentiert. Jerry Reeves kennt sich in der Zucht extrem gut aus.

Angepaart wurde dieser Bulle mit Isi WG026, die unter der Beschreibung der Kühe zu finden ist. Nach GeneStar getestet, gehört sie laut den Ergebnissen zu den besten 5 % der Wagyu-Population in Sachen Marmorierung. Ein Bulle, der Größe und ein ausgewogenes Temperament in die Herde bringt!