Purebred Zuchtkühe

Eine absolute Rarität stammt aus der Anpaarung unserer Kuh Kira mit dem Bullen Sato: die Tochter Kira WG010 ist heterozygot hornlos! Und hat diese Hornlosigkeit auch an eine Tochter aus der Anpaarung mit Takamichi Doi weitervererbt! Kira WG024 ist damit zu 99,22% Wagyu, die Mutter zu 98,44% - die beste Voraussetzung für den Beginn einer Zucht von hornlosen Wagyu!

Mittlerweile haben wir sehr interessante Tiere in unserem Stall: Töchter und Söhne von BAR R Arimura 30B, die homozygot hornlos sind. Diese haben wir mit unseren besten Bullen angepaart und damit ein sehr gutes Marmorierungspotential erzielt. Diese Nachkommen wurden mittlerweile mit Poll Wagyu Perfection PP Q722 belegt, einem homozygot hornlosen Bullen aus Australien, den wir wiederum als Erste importiert haben.

Als erste Züchter in Europa haben wir das Sperma von Kiramusuko 2 angeboten einem homozygot hornlosen Bullen mit 97% Wagyu-Blut. In Australien ist bereits sehr viel mit dem Bullen BAR R 52Y gezogen worden, dem Vater von Arimura 30B. Die Schlachtergebnisse sind hervorragend - 88% der Schlachtkörper haben einen BMS von 7 oder besser!!!

Kirako 4

Kirako 4 weist ein Pedigree mit einer sehr breiten Genetik auf – ihr Vater BAR R Arimura 30B bringt hervorragende Vererber ein: der Vater ist BAR R 52Y, der den Top-Bullen Shigeshigetani 30T (herausragende Werte bei Marmorierung, RibEye und Karkassengewicht) im Pedigree hat, ebenso wie die weltbekannten Verberber WKS Shigeshigetani 1593, WKS Michifuku, Fukutsuru 068 sowie Haruki 2. Dieser Bulle wurde bereits sehr häufig in Australien für die Zucht eingesetzt - mit sehr guten Ergebnissen hinsichtlich Wachstum, Milchleistung, gutem Temperament, Marmorierung und RibEye! Die Mutter ist BAR R 5U. Sie bringt einen sehr korrekten Rahmen und auch gute Milchleistung ein. In ihrem Pedigree findet sich zudem auch der Bulle Takasuru 1K, der eine sehr gute Marmorierung produziert.

Die Mutter von Kirako 4 ist Kira WG010, die ebenfalls sehr gute Vererber in ihrem Pedigree aufweist: der Vater von ihr ist Sato - ein Purebred-Bulle, der die ersten Exportbullen in seinem Pedigree hat – Mt. Fuji (Kikunori Doi und Tafuji Doi) sowie Mazda und Judo für den Rotfaktor. Für Sperma von diesen Tieren werden heute hohe Summen gezahlt! Extrem viel ursprüngliche Genetik! Die Mutter-Mutter Kira stammt aus der bekannten Westholme-Zucht, die einige der Foundation-Sires eingeführt haben. Auf deren Vaterseite finden sich Dai 6 Seizan sowie Kitateruyasudoi, der für seine Marmorierung und deren Feinheit berühmt ist. Die Mutterseite stammt dabei komplett von importierter japanischer Genetik ab – Hirashigetayasu, Kitateruyasudoi und Kitasakaedoi!

Kirako 4 ist frei von genetischen Besonderheiten und homozygot hornlos!

Genetik von diesem Tier anfragen

Kirako 6

Kirako 6 ist homozygot hornlos und stammt auch von BAR R Arimura 30B ab, über die Mutterseite kommen dann Takamichi Doi und Kira WG010 hinzu. Wie bereits bei Kirako 4 beschrieben, erlaubt die sehr breite genetische Aufstellung eine Anpaarung mit vielen Bullen - eine hervorragende Grundlage für die Zucht!

Kirako 6 hat folgende Testergebnisse vorzuweisen: SCD: VA , Tenderness: 7 , frei von genetischen Besonderheiten.

Takara

Takara - eine heterozygot hornlose Färse - ist eine züchterische Besonderheit. Sie stammt noch direkt ab von dem Westholme-Bullen Teruyamanami, dessen Sperma wir vor mittlerweile 15 Jahren importiert hatten. Der Vater Kitateruyasudoi und die Mutter Masako sind beide Originalexporte aus Japan! Extrem selten! Obwohl seine genomischen Zuchtwerte relativ niedrig sind, vererbt der Bulle herausragende Marmorierung.

Auf der weiblichen Seite ist wiederum unsere "Stamm-Mutter" der Hornloszucht zu finden - Kira WG010.

Takara hat folgende Testergebnisse: AA 1 und ist frei von genetischen Besonderheiten

Sakushi

Sakushi ist bereits unsere 3. Generation von hornlosen Wagyu. Sie ist 2020 geboren worden, heterozygot hornlos und stammt von Trent Bridge F F0115 ab, der sehr gut die genotypischen Werte verbessert.

Erwähnenswert ist, dass ihr Gewicht bei 321 kg lag - nach noch nicht einmal 300 Tagen. Hier scheint eine sehr gute Generation heranzuwachsen, die über Milch, Karkassengewicht, RibEye, Marmorierung und deren Feinheit verfügt. Eine echte Allrounderin in der Hornloszucht!