Kiramusuko 2 (HB-Nr.: 10.204623)

Stammdaten:

Abstammung: BAR R Arimura 30B
x Kira WG010
Linie: nicht belegt
Kommentare: Purebred-Bulle
Homozygot hornlos
VV 9
Preis: 85 € (netto zzgl. MwSt.)

Beschreibung:

Weltweit ist die Zucht von hornlosen Wagyu auf dem Vormarsch! In Australien ist die Hornloszucht bereits in vielen Herden präsent - in den USA wird sie auch immer populärer. Wie lange die Enthornung aus Gründen der Arbeitssicherheit in Deutschland noch erlaubt sein wird, ist fraglich vor dem Hintergrund der Tierschutzdiskussion.

Mit Kiramusuko 2 bieten wir das mittlerweile durch einige Nachzuchten etablierte Sperma von Europas erstem homozygot hornlosen Zuchtbullen an, der über seinen Vater BAR R Arimura 30B hervorragende Vererber in das Pedigree einbringt: Der Vater von BAR R Arimura 30B ist BAR R 52Y. Dieser hat den Top-Bullen Shigeshigetani 30T (herausragende Werte bei Marmorierung, RibEye und Karkassengewicht) im Pedigree, ebenso wie die weltbekannten Vererber WKS Shigeshigetani, WKS Michifuku, Fukutsuru J068 sowie Haruki 2. Dieser Bulle wurde bereits sehr häufig in Australien für die Zucht eingesetzt mit sehr guten Ergebnissen hinsichtlich Wachstum, Milchleistung, gutem Temperament, Marmorierung und RibEye! Die Mutter von BAR R Arimura 30B ist BAR R 5U. Sie bringt einen sehr korrekten Rahmen ein, sowie gute Milchleistung. In ihrem Pedigree findet sich der Bulle Takasuru 1K, der eine sehr gute Marmorierung produziert. Spermas von Bar R Arimura ist mittlerweile in Deutschland eine wertvolle Rarität.

Die Mutter von Kiramusuko 2 ist Kira WG010, welche ebenfalls sehr gute Vererber in ihrem Pedigree hat: Der Vater Sato ist ein Purebred-Bulle, der die ersten Exportbullen in seinem Pedigree aufweist – Mt. Fuji (Kikunori Doi und Tafuji Doi) sowie Mazda und Judo für den Rotfaktor. Für Sperma von diesen Tieren werden heute hohe Summen gezahlt! Die Mutter-Mutter Kira stammt aus der bekannten Westholme-Zucht, die einige der Foundation-Sires nach Australien eingeführt hat. Auf deren Vaterseite finden sich Dai 6 Seizan sowie Kitateruyasudoi, der für seine Marmorierung und deren Feinheit berühmt ist. Die Mutterseite stammt dabei komplett von importierter japanischer Genetik ab – Hirashigetayasu, Kitateruyasudoi und Kitasakaedoi!

Gemeinsam haben Steffen Schäfer und ich vor Jahren bereits mit der Zucht von hornloser Wagyu-Genetik begonnen und können Ihnen nun die sehr guten Ergebnisse präsentieren: Kiramusuko 2 – eine hervorragende Basis für den Beginn einer Hornloszucht bei Wagyu! Durch die Vielfalt der Vorfahren kann Kiramusuko 2 bei vielen Wagyu für die Zucht eingesetzt werden!

Weitere Fakten:

  • Frei von genetischen Besonderheiten
  • Homozygot hornlos - 97,10% Wagyu
  • Identifier vom australischen Herdbuch: WGGPM5920

Zurück