Wagyu Tiere

Derzeit sind neue reinrassige Tiere mit sehr guter Abstammung verfügbar!

Haruto WG118

Dieser Bulle bietet eine solide Grundlage für die Wagyu-Reinzucht. Er ist im November 2019 geboren und hat sich sehr schön entwickelt. Er ist IARS-Carrier - ansonsten frei von allen bekannten Gendefekten (Alter Bild: 10 Monate und hat ein Gewicht von 285kg).

Der Vater ist aus der bekannten Zucht von Macquarie - mit so bekannten Vererbern wie Kitateryasudoi (Feinheit der Marmorierung) und WKS Michifuku (RibEye! und Marmorierung) im Pedigree. Die Mutter ist eine meiner besten Zuchtkühe - Isi WG044 - sie hat einen sehr schönen Rahmen und eine gute Fruchtbarkeit.

Der Bulle ist im australischen Herdbuch eingetragen, so dass er auch genomische Zuchtwerte vorweisen kann - diese liegen im Bereich der Reinzucht über den durchschnittlichen australischen Werten.

Kenta WG158

Kenta WG158 ist ein junger Bulle aus einer sehr guten Anpaarung. Die Mutter ist unsere Isi WG044, die einen sehr schönen Rahmen hat. Ihr Vater ist Overflow Katsumi, dessen Mutter wiederum die sehr seltene "Foundation Kuh" Rikitani ist.

Der Vater von Kenta ist der Top Bulle Sumo Cattle Co Michifuku L153, der Top-Werte für Marmorierung und deren Feinheit mit sich bringt.

Kenta ist bereits im australischen Herdbuch mit genomischen Zuchtwerten erfasst - der SRI liegt bei diesem Bullen bei +$ 213 - Top 10% der australischen Herdbuchzucht, der WBI sogar bei +$ 220 - ebenfalls in den Top 10%. Er hat bei der ersten Wiegung nach 244 Tagen bereits 251 kg auf die Waage gebracht. Außerdem hat er 62% Tajima-Anteil, der Rest verteilt sich gut über die anderen Blutlinien. Der SCD-Test ist VA, der Tenderness-Wert liegt bei 4. Er ist frei von genetischen Besonderheiten.

Beste Voraussetzungen für die Rein- und Kreuzungszucht.

Takashi WG159

Takashi WG159 ist ein Bulle, der auf den Top-Bullen von Jerry Reeves aus den USA liniengezüchtet wurde: BAR R Shigeshigetani 30T. Dieser Bulle bringt ein sehr gutes RibEye in die Anpaarung ein. Zitat Jerry Reeves: "Shigeshigetani 30T gilt nach wie vor als der Bulle mit ausgewogensten Leistungs- und Schlachtkörpermerkmalen, die wir in den letzten 28 Jahren hervorgebracht haben". Er hat damit auch den Top-Bullen World K's Shigeshigetani doppelt im Pedigree!

Takashi ist im Januar 2021 geboren und bringt bei seiner ersten Wiegung nach 220 Tagen 217 kg auf die Waage. Er hat einen SCD-Test mit VV und Tenderness-Test mit 10. Das Rib Eye ist - wie erwartet - überdurchschnittlich gut mit einem Wert von +3,9. Auch der Marmorierungswert liegt mit +1,0 über dem Durchschnitt der australischen Herdbuchzucht.

Der Bulle ist auch im australischen Herdbuch eingetragen und frei von genetischen Besonderheiten.

Beste Voraussetzungen für die Reinzucht.

Yuma WG161

Yuma WG161 ist ein Bulle mit einem in Deutschland fast gar nicht verfügbaren Bullen als Vater: LMR Yosuke. Dieser Bulle hat als Vater wiederum den sehr bekannten Bullen Kitaguni Jr., über die Mutterseite kommt Itoshigenami ins Pedigree. Diese Anpaarung steht für eine sehr gute Marmorierung sowie deren Feinheit.

Über die Mutterseite kommt BAR R Nani 1B ins Pedigree. Diese bringt so bekannte Bullen wie Shigeshigetani 30T, Takazakura, Itomichi und Fukutsuru 068 mit ein.

Eine sehr vielversprechende Anpaarung, die frei ist von bekannten genetischen Besonderheiten. Der SCD-Test ist VA und die Tenderness liegt bei 8.

Für die Reinzucht ein sehr interessanter Bulle mit einer breit gestreuten genetischen Basis.

Yuma ist verkauft und wird ab dem Frühjahr 2022 in einer Herde als Deckbulle zum Einsatz kommen. Wir wünschen allen Beteiligten viel Erfolg!

Bulle von Drittanbieter

Dieser reinrassige Bulle hat sich bereits im Natursprung bewährt und viele schöne Nachkommen gezeugt! Hier kann man wirklich sagen: die Mischung macht's! Er hat so bekannte Vererber wie Hirashigetayasu (Größe), Kitateruyasudoi (Feinheit der Marmorierung), Fukutsuru 068 (Nr. 2 in Amerika für Marmorierung) und Itoshigenami TF148 (Marmorierung) im Pedigree. Er ist in Australien genomisch getestet und weist sehr viel Milch aus (+7 - Top 5%), ein gutes Karkassengewicht sowie eine gute Marmorierung und Feinheit der Marmorierung aus.

Dazu hat der Bulle noch die TOP-Werte bei SCD: AA und Tenderness: 9

Für die Reinzucht ein sehr interessanter Bulle mit einer breit gestreuten genetischen Basis. Verkauf wegen Bestandsverkleinerung.

Kuh (rot) von Drittanbieter

Dieser reinrassige rote Kuh hat mit Shigemaru, WSI Umemaru und UKB Hakaris Legend Bullen im Pedigree, die für eine sehr gute Milchleistung sowie ein hohes Karkassengewicht stehen. Mit Rueshaw kommt ein roter Bulle hinzu, der auf die ersten Exporte aus Japan zurückzuführen ist.

Eine sehr gute Grundlage für die Aufzucht von Kälbern, die von der Mutter die so wichtige Milch bekommen müssen, um eine optimale Ausbildung der Marmorierung sicher zu stellen.

 

Bulle von Drittanbieter

Dieser Bulle hat einen extrem seltenen Vater - er stammt ab von dem Bullen Kimufuku 3, der direkt auf Top-Genetik aus Japan zurückgeht sowie von einer Kuh aus der Zucht von Takeda Farms, die als Vater Kikutsurudoi im Pedigree hat - ein Vererber, dessen Sperma kaum Nachwuchs produziert hat! Auf der Mutterseite kommt Haruki 2 hinzu, der Vater des sehr guten Fleischbullen Shigeshigetani! Zusätzlich noch Itozurudoi hinten im Pedigree, der für sehr rahmige Tiere steht und dies insbesondere dann vererbt, wenn er über die Mutterseite kommt - wie es hier der Fall ist!

Der Bulle hat eine Tageszunahme von 920 Gramm, die er auch an seine Nachkommen weitergegeben hat!