Uwe Jerathe
Schöne Aussicht 3
D-65193 Wiesbaden
Telefon: (+49) 160 / 53 15 666

Sperma

Kiramusuko II

Premiere in Europa – Sperma vom ersten homozygot hornlosen Zuchtbullen!

Purebred auf höchstem Niveau – 98,44% Wagyu!

Kiramusuko II im Alter von 21 Monaten


SCD: VV    Tenderness: 9     Frei von allen bekannten Gendefekten


Weltweit ist die Zucht von hornlosen Wagyu auf dem Vormarsch! In Australien werden seit einem Jahr astronomische Preise gezahlt – sowohl für heterozygote als auch homozygote Vererber! Auch in Amerika wurde zuletzt ein Bulle für 115.000 USD verkauft – eine Rekordsumme! Dies wurde nur noch getoppt von einem Mayura Itoshigenami Jr. Sohn in Australien für den absoluten Spitzenpreis von 185.000 AUD.

Gemeinsam haben Steffen Schäfer (www.der-vogelsberger.de) und ich vor Jahren bereits mit der Zucht von hornloser Wagyu-Genetik begonnen und können Ihnen nun die sehr guten Ergebnisse präsentieren:

Kiramusuko II ist ein sehr gut gewachsener Bulle, der über seinen Vater BAR R Arimura 30B hervorragende Vererber in das Pedigree einbringt:
Der Vater von Arimura ist BAR R 52Y, der den Top-Bullen Shigeshigetani 30T (herausragende Werte bei Marmorierung, RibEye und Karkassengewicht) im Pedigree hat, ebenso wie die weltbekannten Vererber WKS Shigeshigetani, WKS Michifuku, Fukutsuru 068 sowie Haruki 2. Dieser Bulle wurde bereits sehr häufig in Australien für die Zucht eingesetzt mit sehr guten Ergebnissen hinsichtlich Wachstum, Milchleistung, gutem Temperament, Marmorierung und RibEye! Ein homozygot hornloser Bulle mit diesem Vater wurde kürzlich für 48.000 AUD verkauft!
Die Mutter von Arimura ist BAR R 5U, die bei der Production Sale von Jerry Reeves, BAR R Wagyu in Washington State, für 34.000 USD verkauft wurde. Sie bringt einen sehr korrekten Rahmen ein, sowie gute Milchleistung. In ihrem Pedigree findet sich der Bulle Takasuru 1K, der zudem eine sehr gute Marmorierung produziert.
Die Mutter von Kiramusuko II ist Kira WG010, welche ebenfalls sehr gute Vererber in ihrem Pedigree hat:
Der Vater Sato ist ein Purebred-Bulle, der die ersten Exportbullen in seinem Pedigree aufweist – Mt. Fuji (Kikunori Doi und Tafuji Doi) sowie Mazda und Judo für den Rotfaktor. Für Sperma von diesen Tieren werden heute hohe Summen gezahlt! Das Sperma von Sato wurde bereits Mitte der neunziger Jahre nach Deutschland importiert! Extrem viel ursprüngliche Genetik!
Die Mutter Kira stammt aus der bekannten Westholme-Zucht, die einige der Foundation-Sires eingeführt hat. Auf deren Vaterseite finden sich Dai 6 Seizan sowie Kitateruyasudoi, der für seine Marmorierung und deren Feinheit berühmt ist. Die Mutterseite stammt dabei komplett von importierter japanischer Genetik ab – Hirashigetayasu, Kitateruyasudoi und Kitasakaedoi!
Durch die Vielfalt der Vorfahren kann Kiramusuko II bei vielen Wagyu für die Zucht eingesetzt werden!


Pedigree

Kiramusuko II – eine hervorragende Basis für den Beginn einer Hornloszucht bei Wagyu!
Sperma kurzfristig verfügbar – Preise auf Anfrage!
Uwe Jerathe – Telefon: 0160 53 15 666 – Mail: uwejerathe@t-online.de

Trent Bridge F115 (Herdbuchnummer: 10.202545)

Dieser schwarze Fullblood-Bulle kommt aus Australien und stammt aus der Zucht von Trent Bridge Wagyu. Seit mehr als 11 Jahren wird auf dieser Farm Wagyu-Zucht betrieben und jedes Jahr werden ca. 50 Bullen an Fleisch-Produzenten verkauft, wobei der Fokus auf Marmorierung, Wachstum und einem guten Rahmen liegt.

Vor dem Hintergrund dieser umfassenden Erfahrung wurde Trent Bridge F115 als herausragender Bulle selektiert. Dieser Bulle ist ein Gruppe D - Vererber gemäß dem Rotationsprinzip von Takeda. Er hat ca. 75% Tajima-Blut mit einem herausragenden Marmorierungswert aus bekannten Blutlinien, die noch sehr nah an den japanischen Ursprüngen liegen. Mit einem Terminal Carcass Index von 291 hat er einen der höchsten errechneten Zuchtwerte eines Bullen, der in Europa verfügbar ist (Top 2%).

Er ist untersucht frei von F11 und CHS, sowie aus den Eltern abgeleitet frei von B3 und CL16! Somit kann er uneingeschränkt für die Fullblood-Zucht eingesetzt werden, eignet sich aber auch hervorragend für die Kreuzungszucht aufgrund seiner Werte!

Sein Vater TF Itoshigenami 148 wurde aus Japan exportiert und gehört zu dem Top 1% gemäß dem australischen Zuchtwert mit einem Terminal Carcase Index von 351 - dies verdankt er insbesondere seiner herausragenden Marmorierung sowie der Feinheit der Marmorierung, aber auch dem geringen Geburtsgewicht der Nachkommen. Er stammt zu 75% aus der Kumanami-Linie, aus der auch die Top-Zuchtkuh Suzutani kommt. Die restlichen 25% seines Pedigrees sind aus der Fujiyoshi-Linie.


TF Itoshigenami ist im Pedigree einiger herausragender Vererber zu finden - so z.B. auch bei Mayura Itoshigenami Jr., der in Australien einen Indexwert von über 500 hat! Weiterhin hat er auch in der Leistungsstudie der Lone Mountain Ranch sehr gute Werte erzielt.

Seine Mutter Trent Bridge C212 hat zu 76% Tajima-Blut. Der aus Japan stammende Vater Kitateruyasudoi hat sehr gute Werte bezüglich Marmorierung und Feinheit der Marmorierung, wobei der Mutter-Vater Itozurudoi für eine hohe Milchleistung steht aufgrund seines Anteils der Kedaka- und Fujiyoshi-Linien und damit einhergehend ein hohes Gewicht vorweist.

Hier die bereits erwähnten Werte in der Übersicht:

Verbesserte Bewertung aufgrund der neuesten Testresultate im australischen Herdbuch!!!

Weitere Informationen finden Sie unter Link:

Trent Bridge F115 bringt herausragende Zuchtwerte durch sein Pedigree für die Fullblood-Zucht ein!

Nettopreis pro Portion: 75,00 € - Volumenrabatte sind möglich, fragen Sie nach!

Michitsuru (Herdbuchnummer: 10.202.313)

Genetische Besonderheiten: B3F, CHSF, CL16F, F11F
'WKS Michitsuru ist 100% Tajima-Genetik vom Feinsten. Er wurde 1999 gezüchtet und weist sowohl einen herausragenden Stammbaum auf als auch Nachkommen, die Spitzenwerte bei der Marmorierung haben:
Marmorierungsgrad von 7+ bei 20% der Nachkommen
Marmorierungsgrad von 9+ bei 80% der Nachkommen
(Nach dem australischen Standard - Quelle: WKS Australia)

Damit ist WKS Michitsuru hervorragend geeignet für die Produktion von F1-Tieren und die Vollblutzucht!

WKS Michitsuru stammt direkt von WKS Michifuku, der als Nummer eins für die Vererbung von Marmorierung in Australien gilt. WKS Michifuku ist ein Bulle, der direkt in das japanische Zuchtbuch eingetragen wurde, was der Genetik des Bullen sowie der Glaubwürdigkeit der Abstammung ein hohes Niveau verleiht. Bemerkenswert an seinem Stammbaum ist, dass er zuverlässig einen hohen Marmorierungsgrad vererbt.

Bemerkenswert ist, dass sein Vater Monjiro Karkassen produziert hat, die bei einer Auktion in 2007 der „All-Japan Wagyu Competition für 18.000 bis 21.000 € verkauft wurden. Dies unterstreicht bei WKS Michifuku die Glaubwürdigkeit der Vererbbarkeit von Marmorierungsleistung.
Wir glauben, dass die Mutter WKS Hisako eines der besten Pedigrees aufweist. Insbesondere der Vater Yasufuku 165-9 stammt von Yasufuku ab, dem in Japan aufgrund seiner Marmorierungsleistung ein Denkmal gesetzt wurde. Yasufuku Jr. hat bei der LMR Sire Performance Study 2014 in fast allen Kategorien Spitzenplätze belegt.
Ihre Mutter Hikaru verstärkt die Fähigkeit zu einer verbesserten Vererbung und Qualität bei den Nachkommen durch den Einfluss der Kuma-nami Linie (Shigeshigenami als Vater)

Nichts ist so überzeugend wie die Qualität der Nachkommen. Hier einige Bilder einer Angus x Michitsuru - Kreuzung, gezüchtet in Australien und gemästet in Japan:

Nettopreis pro Portion: 79,00 € - Volumenrabatte sind möglich, fragen Sie nach!

Hirashiget WG 045 (Herdbuchnummer: 10.204576):

Körwerte: 8-8-7

Genetische Besonderheiten: B3F, CHSF, CL16FU, F11F

Hirashiget WG045 ist ein ET-Bulle, der eine herausragende Abstammung vorweisen kann. Er ist der erste Besamungsbulle, den ich aus unserer Zucht selektiert habe!
Sein Vater ist Hirashigetayasu, einer der „Foundation Sires“ von Westholme in Australien. Dieser stammt direkt von Dai 20 Hirashige ab, der auf Kedaka liniengezüchtet wurde und in Japan als Vererber einen besonderen Stellenwert hat mit insgesamt über 75.000 Nachkommen! Diese Genetik weist neben guten Mutterkuheigenschaften auch viel Wachstumspotential auf. Auf der mütterlichen hat Hirashigetayasu mit Tayasu-Doi einen Bullen aus der Tajiri-Linie, die für eine herausragende Marmorierung steht.
Die Mutter von Hirashiget WG045 ist Sanshiga. Diese hat einen sehr hohen Tajima – Anteil bei einem Gewicht von 680 Kg! Sanshiga hat viele der weltweit bekannten Bullen in ihrem Pedigree: Sanjirou, Shigeshigetani, Haruki II, Michifuku, JVP Fukutsuru 068. Aber auch Suzutani (auf beiden Seiten ihres Pedigrees) und Okutani. Sie bringt ebenfalls sehr gute Ergebnisse bei der Embryonengewinnung!
Bei Hirashiget WG045 dominiert der Tajima-Anteil. Die Kombination der Linien Kedaka, Tottori und Okayama ergeben aber zusammengefasst 43%, so dass er als Gruppe C – Bulle eingestuft wird, da das Wachstum aufgrund der errechneten Zuchtwerte bei ihm im Vordergrund steht. Daher ist zu erwarten, dass Hirashiget WG045 neben starkem Wachstum und Größe auch Milchleistung sowie Fruchtbarkeit vorweist! Dies sollte aufgrund des hohen Tajima-Anteils mit einer guten Marmorierung einhergehen.
Er ist frei von genetischen Besonderheiten. Somit kann er uneingeschränkt für die Fullblood-Zucht eingesetzt werden.

Nettopreis pro Portion: 38,00 € - Volumenrabatte sind möglich, fragen Sie nach!

Begrenztes Kontingent an weiblich gesextem Sperma (2 Mio. Spermien) vorhanden - Nettopreis pro Portion: 60,00 €

RCC Shigefuku 059 (Herdbuchnummer: 10.202457):

RCC Shigefuku 059 stammt direkt ab von Shigefuku, dem Bullen mit dem größten Kedaka-Anteil außerhalb Japans. Von Shigefuku wurde nur Sperma exportiert. Er ist ein Sohn von Dai 20 Hirashige 287 und ein Halbbruder von Japan´s bestem Bullen - Hirashigekatsu. Hirashigekatsu produziert schwere Karkassen mit extremer Marmorierung. Auf dem gesamten Japan Zenkyo Wettbewerb wurden sechs der Top Ten Bullen von Hirashigekatsu gezeugt.

Die Mutter von RCC Shigefuku 059, Sanshiga, hat einen sehr hohen Tajima - Anteil, bei einem Gewicht von 680 Kg! Sanshiga hat alle bemerkenswerten Bullen in ihrem Pedigree: Sanjirou, Shigeshigetani, Haruki II, Michifuku, JVP Fukutsuru 068. Aber auch Suzutani (auf beiden Seiten ihres Pedigrees) und Okutani.

Nettopreis pro Portion: 45,00 €

JB-BAR R ICHIRO 68A (Herdbuchnummer: 10.202473)

Genetische Besonderheiten: B3F, CHSF, CL16F, F11F
Ichiro 68A stammt ab von Ichiro 31R, der unter den Top 30 Bullen in den USA das dritthöchste Marbling EPD hat. Mit Fukutsuru 068 auf der Vaterseite und Michifuku auf der Mutter-Vaterseite sicherlich keine Überrraschung!

Auf der Mutterseite wird der Einfluss von Michifuku verstärkt. Dazu kommt noch Takazakura im Pedigree, der als Vererber gute Rahmen bei guter Marmorierung hervorbringt.

Vor dem Hintergrund der sehr langjährigen Zuchterfahrung von Jerry Reeves ist die Bemerkung, dass er dem Bullen ein großes Potential zuspricht, besonders hoch zu werten. Ichiro 68A hatte das höchste Marbling EPD der jungen Bullen im Nachkommen-Test 2015!

Nettopreis pro Portion: 65,00 €

Arimura (Purebred 98,35%; Herdbuchnummer: 10.202165):

Genetische Besonderheiten: B3F, CHSF, CL16F, F11F

Bar R Arimura 30B stammt aus der Zucht von Jerry Reeves. Er ist der erste homozygot hornlose Bulle, der im amerikanischen Herdbuch eingetragen wurde. Seine Mutter wurde auf der Hofversteigerung von Jerry Reeves für 34.000 USD verkauft, der halbe Miteigentumsanteil an Arimura selber für 30.000 USD. Dies macht deutlich, welche Bedeutung der Hornloszucht in Amerika bereits beigemessen wird.

In seinem Pedigree finden sich herausragende Vererber wie Shigeshigetani, Michifuku, Mazda, Haruki 2 - um nur einige zu nennen.

Für Produzenten von Wagyu-Fleisch, die Wert auf Hornlosigkeit legen, ist Arimura eine herausragende Gelegenheit!

Auf der Auktion von Jerry Reeves im Mai 2018 hat ein homozygot hornloser Bulle den höchsten Preis erzielt, der jemals in den USA für ein dort gezüchtetes Wagyu geboten wurde - sagenhafte 115.000 USD. Kurz vorher wurde auf der Elite-Auktion in Australien ein heterozygot hornloser Buller für 185.000 AUD verkauft. Dies ist ein eindeutiges Signal, dass die Hornloszucht auch bei Wagyu auf dem Vormarsch ist!

Nettopreis pro Portion: 100,00 € - nur noch ein begrenztes Kontingent verfügbar!

Es steht auch noch Sperma von anderen Bullen in einem begrenzten Umfang zur Verfügung - erkundigen Sie sich gerne persönlich!

 

Sanjiro 5U

Dieser Bulle stammt direkt ab von Sanjiro 3, der im neuesten Wagyu Sire Summary aus den USA mit dem höchsten Marmorierungswert geführt wird. Durch die Mutterseite hat er wiederum nochmals Suzutani im Pedigree, die als die beste Kuh gilt, die jemals Japan verlassen hat. Zusätzlich noch den sehr seltenen Kenhanafuji im Pedigree hat!

Preis auf Anfrage - nur noch ein begrenztes Kontingent verfügbar!

 

WSI Okukanemichi

Auf der Vaterseite ist der bekannte Besamungsbulle Takamichi Doi zu finden. Dieser hat mit Takazakura einen geprüften Wagyu-Bullen im Pedigree (Original-Export von World K´s)! Auf der Mutterseite finden sich sehr interessante Wagyu in der Abstammung - insbesondere die weiblichen Tiere JVP Chisahime und Okutani!

Preis auf Anfrage - nur noch ein begrenztes Kontingent verfügbar!